Home

„In keinem anderen Land haben

so viele Asylunterkünfte gebrannt

wie in Deutschland.“

(Küpper, Beate & Zick, Andreas: Gespaltene Mitte, 2016)

 

In der Welt, in der wir leben...

Weltweit fliehen Menschen vor Hunger, Umweltkatastrophen, Ausbeutung und Kriegen. Einige davon nach Deutschland. Hier hat sich die Debatte verschärft, rassistische Schuldzuweisungen sind allgegenwärtig. Rechte Populist*innen spielen sozial Schwächere gegen Geflüchtete aus. Rassistische Übergriffe und Rufe nach Abschottung nehmen zu.

Der EU-Erdogan Deal, Rückführungsabkommen und Asylrechtsverschärfungen sind die Folgen. Bei individueller Ausgrenzung oder struktureller Diskriminierung wird auf den Straßen und in den Betrieben immer seltener widersprochen.

...leben wir zusammen

Eine demokratische Gesellschaft muss ein menschen-würdiges Leben garantieren, wenn Menschen Schutz vor Verfolgung und Elend suchen. Dabei dürfen wirtschaftlichen Bedingungen nicht über die Bedürfnisse von Menschen gestellt werden.

Die Auseinandersetzung mit Diskriminierung ist ein wichtiger Teil des Zusammenlebens. Vor allem im Betrieb, vor allem unter Gewerkschaftsmitgliedern.

Die Gewerkschaft steht klar gegen diese Entwicklung, für eine solidarische Zusammenarbeit.

 

Das ist unser Ziel.

 

In Kooperation mit der DGB-Jugend und dem NDC bieten wir Fortbildungen für Jugend- und Auszubildendenvertretungen an, die betriebsübergreifend stattfinden.

Wir erarbeiten Bausteine, die unsere Aktiven in den eigenen Betrieben umsetzen können. Diese Bausteine richten sich nicht nur an Ge-werkschaftsmitglieder, sondern an alle Beschäftigten.

NotlikeDis.de

 

Verantwortlich:

Deutscher Gewerkschaftsbund

Rheinland-Pfalz / Saarland

Kaiserstrasse 26-30

55116 Mainz

Telefon: 06131-28 16-0

Telefax: 06131-2257-39

E-Mail: rheinland-pfalz@dgb.de oder saar@dgb.de

Vorsitzender: Dietmar Muscheid

 

 

Rechtshinweis:

Der Deutsche Gewerkschaftsbund prüft und aktualisiert die Informationen auf seinen

Webseiten ständig. Trotz aller Sorgfalt können sich die Daten inzwischen verändert

haben. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit

der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden.

Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen

wird.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund ist für den Inhalt der Websites, die aufgrund

einer solchen Verbindung erreicht werden, nicht verantwortlich. Des weiteren behält

sich der Deutsche Gewerkschaftsbund das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen

der bereitgestellten Informationen vorzunehmen.

Inhalt, Struktur und Erscheinungsbild der Websites des Deutschen Gewerkschaftsbundes sind

urheberrechtlich geschützt.